· 

Beagle Canal & Ruta 3

Wir starten unsere Entdeckungsreise am Ende der Welt in einem Boot und erkundeten den Beagle Kanal. Der Katamaran führt uns vorbei an der Vogelinsel wo hunderte von Vögel einfach so rumsitzen und rumfliegen, weiter zu den Seelöwen, welche sich gemütlich auf dem Felsen in der Sonne räkeln, umgeben von weiteren hunderten von Vögeln, welche den ganzen Felsen vollscheissen, der deshalb zwar schön weiss strahlt aber auch entsprechend streng riecht, bis hin zum südlichsten Leuchtturm der Welt, was er aber eigentlich gar nicht ist – trotzdem ist er DAS Postkarten Sujet von Ushuaia schlechthin. Auf der einen Seite haben wir Argentinien und auf der anderen Seite Chile. Zum Schluss besuchen wir noch die Pinguin Insel wo wir hunderte richtig putzige, kleine Pinguine zu sehen bekommen. Ihre Art der  Fortbewegung, welche an Land einfach nur zum Schmunzeln ist, ist im Wasser das komplette Gegenteil. Wahnsinnig flink, schnell und unglaublich wendig rasen sie wie abgeschossene Pfeile durchs Wasser um dann recht unbeholfen wieder an Land zu watscheln und das kleine kaum vorhandene Schwänzchen und die Flügel zu schütteln. Man könnte ihnen stundenlang zusehen und würde sich nicht langweilen. Leider ging es dann schon weiter zur Estancia Haberton – das erste Landgut / Herrenhaus in Feuerland – wo einige Passagiere von Bord gingen (wir nicht) um die Tour dort zu machen und auf dem Landweg zurück nach Ushuaia zu gehen.

 

 

Ruta 3

Wir haben die Estancia am übernächsten Tag mit den Auto besucht. Die Fahrt war wie üblich holprig und staubig, jedoch mit einigen schönen Aussichten. Das Museum mit den Knochen von Walen, Delfinen und Pinguinen war allerdings sehr interessant, hier arbeiten haufenweise Studenten welche die Knochen untersuchen und reinigen. Die Tour über die Estancia fand leider erst zwei Stunden nach unserer Ankunft statt, weshalb wir nur zwei Stück leckeren Kuchen, Kaffee und heisse Schokolade genossen und dann weiter die Ruta 3 Richtung Norden fuhren. Allerdings war die Strecke nicht so spektakulär und wir kehrten relativ früh wieder nach Ushuaia zurück. Dafür konnte man die Sommerkleider heute mal rausnehmen - für Ushuaia heisst das Hotpants und darunter ein paar Thermoleggins, sowie einen dicken Pulli und einen luftigen Schal (Bild 8).

 

 

 

Für Renate Feller:

 

 

Mom, hier das bestellte Pferdefoto für dich. Nachdem dein Wunsch eingegangen ist, sind uns andauernd Pferde über den Weg gelaufen. Wir haben hier ein Prachtstück für dich festgehalten!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    feller renate (Donnerstag, 15 März 2018 12:54)

    Danke,sehr schön.das ross uf mire poschtcharte isch nämlech e springbock gsi.häbets schön.ma